Die neue Eishalle bildet ein Ensemble aus zwei Gebäudeteilen
Mit der Teilung der Anlage in zwei sichtbar kleinere Volumen, soll der Maßstab der angrenzenden Gebäude wie Kletterhallen und Schulbauten aufgegriffen werden, um die Anlage ins Umfeld zu integrieren. 
Die skulpturale Form der Arena steht als Bild für Beschleunigung, Sport, Bewegung, Dynamik. 
Analog zu den Kufenspuren im Eis sind es kreisende Linien welche die Fassadenform bildhaft und konstruktiv bestimmen.
Mit der Bespielung der textilen Fassade mit Licht (innen sowie außen) wird dieser Bezug abends weithin sichtbar gemacht.



Wettbewerb: Endrunde 2014
Bauherr: Gemeinde Bruneck
Ort: Bruneck/Südtirol
Gesamtkubatur: 67.000 m³
Baukosten: 10.4 Mio

Other Projects

Welcome Magazine
Welcome Magazine Winter 2013/14, S. 50, 51, 52
Villa Franzelin (I)
2014-2015 Projekt und Realisierung
Pflegeheim Salurn (I)
2010 Wettbewerb 1.Platz
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Wohnhaus Pliscia 13 (I)
2012–2013 Projekt und Realisierung 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Kategorie Housing 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Publikumspreis 2014 Häuser des Jahres - Nominierung 2014 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2015 best architects 2015 German Design Award - Winner 2015 International Architecture Award 2015 BigMat Award - National First Prize 2016 AIT Award "Living/Housing" - besondere Auszeichnung 2016 Architizer A+ Award - special mention 2016 The Plan Award - Finalist 2016 A´Design Award - GOLD Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Dedalo Minosse - Honourable Mention 2018 German Design Award - Nominee
Kindergarten Niederrasen (I)
2012 Projekt und Realisierung
Bergnerbräu Eppan (I)
2010 Wettbewerb
Haus G in Neustift
Einfamilienhaus UMBAU UND INNENEINRICHTUNG Das Gebäude passt sich durch die gewählten Formen und Materialien in den Kontext ein. Die Inneneinrichtung zielt bewusst darauf, die durch den Umbau des Hauses entstandenen räumlichen Qualitäten zu unterstreichen. Das raffinierte Wechselspiel aus warmen und kalten, furnierten und lackierten Oberflächen, zusammen mit dem dezenten Licht- und Farbspiel der Wände und Möbel schafft harmonische und reizvolle Raumsituationen. Bauherr: Herbert Grunser Ort: Neustift / Südtirol Gesamtkubatur: 950 m³ Projekt und Realisierung: 2003-2005
Gemeindezentrum Haiming (A)
2013 Wettbewerb 2.Platz
Baumeister Magazin - September 2016
BAUMEISTER Magazin