Das Geschäft befindet sich in der historischen Altstadt von Bruneck. Der schmale Raum mit gotischem Gewölbe wird mit zwei durchgehenden Schmuckvitrinen ergänzt. Eine Metallwand trennt im hinteren Teil des Geschäfts den Arbeitsbereich ab.
Das eigens für diesen Raum entworfene Ornament findet sich auf den cremeweißen Oberflächen der Vitrinen, den Spiegeln und der Metallrückwand wieder.
Besonderes Augenmerk wurde auf die handwerkliche Verarbeitung der Materialien gelegt. So wurde das Ornament in die Oberfläche der Vitrinen eingestrahlt und die Metalloberflächen feuerverzinnt.


Wettbewerb: 1.Platz
Bauherr: Privat
Ort: Bruneck/Südtirol
Nutzfläche: 60m²
Baukosten: 0.2 Mio
Projekt und Realisierung: 2011

Fotos: Jürgen Eheim

Auszeichnung: best architects 13 

Other Projects