Text der Jury:
Das Projekt besticht durch seine radikale Verwandlung der derzeit eng verbauten Schulzone in einen grünen, ausgedehnten Park, der die Wiese südlich der Volksschule mit einbindet und mit dem hohen Turm der neuen Mittelschule, einer weitgefassten Bildungszone eine neue Mitte gibt. Geschickt wird die Erscheinung der neuen Baukörper durch schräg gestellte Fassaden und geschossverbindende Fenster gedämpft und durch das Wechselspiel von lang und nieder zu klein und hoch relativiert.
Insgesamt gelingt es dem Vorschlag das Gesamtbauvolumen beider Schulen um über 3000 m³ zu verkleinern.



Wettbewerb: 2. Platz / 2014
Bauherr: Gemeinde Innichen
Ort: Innichen / Südtirol
Gesamtkubatur: 20.000 m³ 
Baukosten: 8.5 Mio

Other Projects

Förderschule St.Vincent Neutraubling (D)
2016 Wettbewerb Anerkennung mit Sabine Geiss, Luise Dalles und Wolfgang Krakau
Sozialzentrum und geschützte Werkstatt Toblach
Errichtung eines Sozialzentrums und einer geschützten Werkstatt in Toblach WETTBEWERB Wir schlagen einen S-förmigen Baukörper mit eingeschnittenen Höfen vor. Dadurch ergibt sich eine schlanke Gebäudeform welche die Massstäblichkeit der gewachsenen Dorfstruktur aufnimmt. Der 3-geschossige Baukörper besteht aus einer offenen Sockelzone, in der die Tagespflege und die Werkstätten untergebracht sind und einem 2-geschossigen Korpus mit Lochfassade, in dem sich die Wohnbereiche befinden. Diese Gliederung des Baukörpers schafft Identität und macht das Gebäude als Sozialzentrum mit geschützter Werkstatt erkennbar. Wettbewerb: 2. Platz / 2013 Bauherr: Gemeinde Toblach Ort: Toblach/Südtirol Gesamtkubatur: 15.000m³
modulor0517
Bibliothek und geschützte Werkstätte (I)
2012 Wettbewerb
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Stadtbibliothek Brixen (I)
2010 Wettbewerb Anerkennungspreis
Wohnbau in Stegen
Wohnbau mit 16 Einheiten NEUBAU mit Arch Rubner und dreiplus Vorgabe: Individuelles Wohnen, welches auf die besonderen Wünsche der verschiedenen Bewohner eingeht. So entstanden 5 Wohnungstypologien mit privaten Außenbereichen und großzügigen Terrassen. Bei der gesamten Anlage wurde auf eine energetisch hochwertige, ökonomisch sinnvolle Lösung und sonnenorientierte Bauweise geachtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2002 Bauherr: privat Ort: Stegen/Südtirol Wohnfläche pro Einheit: 110 m² Nutzfläche: 1.640 m² Projekt und Realisierung: 2002-2003
Chalet und Ferienwohnung Kolfuschg (I)
2015 Wettbewerb 2.Platz
Tagesausflugsziel Pragser Wildsee (I)
2015 Wettbewerb
Kindergarten und Grundschule Riffian (I)
2014 Wettbewerb 2.Platz