Wir schlagen vor den eingeschossigen Schultrakt grossteils zu entfernen, die Turnhalle aufzustocken und die bestehende dreigeschossige Schule zum Vorplatz hin zu erweitern. Das Ensemble aus versetzt zueinander angeordneten und unterschiedlich hohen Baukörpern bildet differenzierte Aussenbereiche und ermöglicht eine klare räumliche Trennung zwischen Schulhof und Kindergartenbereich. Durch die Versetzung der Baukörper wird versucht die Massstäblichkeit der umliegenden Bebauungsstruktur nicht allzusehr zu sprengen. Die einheitliche Ausformulierung ist von allen Seiten gleichermassen gut sichtbar und markiert symbolisch einen neuen Mittelpunkt für das Ortsgebiet.
Die quadratische Grundform ermöglicht eine flexible Gebäudestruktur für sich ändernde Lernkonzepte.



Wettbewerb: Anerkennungspreis / 2015
Bauherr: Markgemeinde Wolfurt
Ort: Wolfurt / Österreich
Gesamtkubatur: 20.900 m³
Baukosten: 7.0 Mio

Other Projects

Baumeister Magazin - September 2016
BAUMEISTER Magazin
Bildungszentrum Frastanz-Hofen (A)
2015 Wettbewerb 2.Platz
Sozialzentrum und geschützte Werkstatt Toblach
Errichtung eines Sozialzentrums und einer geschützten Werkstatt in Toblach WETTBEWERB Wir schlagen einen S-förmigen Baukörper mit eingeschnittenen Höfen vor. Dadurch ergibt sich eine schlanke Gebäudeform welche die Massstäblichkeit der gewachsenen Dorfstruktur aufnimmt. Der 3-geschossige Baukörper besteht aus einer offenen Sockelzone, in der die Tagespflege und die Werkstätten untergebracht sind und einem 2-geschossigen Korpus mit Lochfassade, in dem sich die Wohnbereiche befinden. Diese Gliederung des Baukörpers schafft Identität und macht das Gebäude als Sozialzentrum mit geschützter Werkstatt erkennbar. Wettbewerb: 2. Platz / 2013 Bauherr: Gemeinde Toblach Ort: Toblach/Südtirol Gesamtkubatur: 15.000m³
Zivilschutzzentrum Ritten (I)
2014 Wettbewerb 3.Platz
AD Architecture
AD Architecture, 04.2014_13 ss. 88, 89, 90, 91, 92;
Die Presse - Luxury Estate 2015
Die Presse - luxury estate 2015
Hotel Bühelwirt (I)
2015 Wettbewerb 1.Platz 2015 - 2017 Projekt und Realisierung
Haus I in Brixen
Eingangsbereich Wohnhaus INNENEINRICHTUNG Ein atmosphärisch extrem starker Eingangsbereich in einem Architektenhaus. Bauherr: privat Ort: Brixen Projekt und Realisierung: 2009
Mehrzweckhalle Luttach (I)
2012 Wettbewerb
Pfarrmesnerhaus Sterzing (I)
2011–2014 Projekt und Realisierung 2015 best architects 2015 AIT Ecola Award - Nominierung