Wir schlagen vor den eingeschossigen Schultrakt grossteils zu entfernen, die Turnhalle aufzustocken und die bestehende dreigeschossige Schule zum Vorplatz hin zu erweitern. Das Ensemble aus versetzt zueinander angeordneten und unterschiedlich hohen Baukörpern bildet differenzierte Aussenbereiche und ermöglicht eine klare räumliche Trennung zwischen Schulhof und Kindergartenbereich. Durch die Versetzung der Baukörper wird versucht die Massstäblichkeit der umliegenden Bebauungsstruktur nicht allzusehr zu sprengen. Die einheitliche Ausformulierung ist von allen Seiten gleichermassen gut sichtbar und markiert symbolisch einen neuen Mittelpunkt für das Ortsgebiet.
Die quadratische Grundform ermöglicht eine flexible Gebäudestruktur für sich ändernde Lernkonzepte.



Wettbewerb: Anerkennungspreis / 2015
Bauherr: Markgemeinde Wolfurt
Ort: Wolfurt / Österreich
Gesamtkubatur: 20.900 m³
Baukosten: 7.0 Mio

Other Projects