Der Neubau der Schule und des Kindergartens Afers verfolgt den Wunsch der Gemeinde nach der Integrierung einer modernen und zeitgenössischen Bildungseinrichtung mit öffentlichen Nebennutzungen in das bestehende Ortsgefüge.
Auf einem kleinen Plateau positionieren sich die beiden kompakt gehaltenen Baukörper, angelehnt an die ortstypische Bebauung und begleitet durch eine Mehrzweckhalle, die als ihr Bindeglied fungiert.
Die grosszügigen Freibereiche dienen den Kindern als Spielfläche im Grünen, Sportplatz und Pausenhof. Der Musikpavillon schafft den gewünschten Charakter als allgemein nutzbaren Treffpunkt des Ortes Afers.
Das Farb- und Materialkonzept unterstreicht in harmonischer Weise die Einbindung der Gebäude in das Ortsbild. Weisse Putzfassaden, deren Struktur rau gehalten wurde, bilden den direkten Kontrast zu den dunklen Fensterrahmungen.


Wettbewerb: 1. Platz 2008
Bauherr: Gemeinde Brixen
Ort: Afers/Südtirol
Gesamtkubatur: 10.500 m³
Baukosten: 4.3 Mio
Projekt und Realisierung: 2009–2015

Fotos: Gustav Willeit

Other Projects

Sanierung Widum Taufers und Erweiterung Pfarrmuseum (I)
2014 Wettbewerb 2.Platz
Feuerwehr Sand in Taufers (I)
2007 - 2016 Projekt und Realisierung 2017 Materialpreis - Winner 2017 Iconic Award - Winner 2018 German Design Award - Winner
db deutsche bauzeitung - Metamorphose
db deutsche bauzeitung 10/2015, Seite 17-25
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Hotel Bühelwirt (I)
2015 Direktauftrag 2015 - 2017 Projekt und Realisierung 2017 Premio Internazionale - Special Mention 2018 AIT Award - Kategorie Hotel 2019 BEST ARCHITECTS Award - Winner 2018 ICONIC Award - best of best
Pflegeheim Bruneck (I)
2005 Wettbewerb 1.Platz 2006–2010 Projekt und Realisierung Auszeichnung Wohn Raum Alpen
Volksschule Schwefel-Hohenems (A)
2016 Wettbewerb
Wohnbau in Stegen
Wohnbau mit 16 Einheiten NEUBAU mit Arch Rubner und dreiplus Vorgabe: Individuelles Wohnen, welches auf die besonderen Wünsche der verschiedenen Bewohner eingeht. So entstanden 5 Wohnungstypologien mit privaten Außenbereichen und großzügigen Terrassen. Bei der gesamten Anlage wurde auf eine energetisch hochwertige, ökonomisch sinnvolle Lösung und sonnenorientierte Bauweise geachtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2002 Bauherr: privat Ort: Stegen/Südtirol Wohnfläche pro Einheit: 110 m² Nutzfläche: 1.640 m² Projekt und Realisierung: 2002-2003
Pfarrmesnerhaus Sterzing (I)
2011–2014 Projekt und Realisierung 2015 best architects 2015 AIT Ecola Award - Nominierung
Pflegeheim Salurn (I)
2010 Wettbewerb 1.Platz