Text der Jury:
Das Projekt besticht durch seine radikale Verwandlung der derzeit eng verbauten Schulzone in einen grünen, ausgedehnten Park, der die Wiese südlich der Volksschule mit einbindet und mit dem hohen Turm der neuen Mittelschule, einer weitgefassten Bildungszone eine neue Mitte gibt. Geschickt wird die Erscheinung der neuen Baukörper durch schräg gestellte Fassaden und geschossverbindende Fenster gedämpft und durch das Wechselspiel von lang und nieder zu klein und hoch relativiert.
Insgesamt gelingt es dem Vorschlag das Gesamtbauvolumen beider Schulen um über 3000 m³ zu verkleinern.



Wettbewerb: 2. Platz / 2014
Bauherr: Gemeinde Innichen
Ort: Innichen / Südtirol
Gesamtkubatur: 20.000 m³ 
Baukosten: 8.5 Mio

Other Projects

Wohnbau in Stegen
Wohnbau mit 16 Einheiten NEUBAU mit Arch Rubner und dreiplus Vorgabe: Individuelles Wohnen, welches auf die besonderen Wünsche der verschiedenen Bewohner eingeht. So entstanden 5 Wohnungstypologien mit privaten Außenbereichen und großzügigen Terrassen. Bei der gesamten Anlage wurde auf eine energetisch hochwertige, ökonomisch sinnvolle Lösung und sonnenorientierte Bauweise geachtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2002 Bauherr: privat Ort: Stegen/Südtirol Wohnfläche pro Einheit: 110 m² Nutzfläche: 1.640 m² Projekt und Realisierung: 2002-2003
Musikschule Lana (I)
2017 Wettbewerb 1.Platz
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Häuser des Jahres 2015
Häuser des Jahres 2015
Kindergarten Rodeneck (I)
2010-2013 Projekt und Realisierung 2013 best architects 2015 8. Architekturpreis Südtirol "Kategorie Public"- Nominiert
Hauptsitz Südtiroler Volkbank Bozen (I)
2008 Wettbewerb Anerkennungspreis
Wohnbau in Sarns (I)
2006 Wettbewerb 1.Platz 2006-2009 Projekt und Realisierung
Haus W in Altenmarkt
Einfamilienhaus - Haus Weiss NEUBAU mit LP Architektur Das Gebäude ist ein 3-geschossiger Holzbau. Sichtschlitze an der Nordseite und eine großzügige Terrasse an der Südseite ermöglichen ein Wohnen in den Bäumen. Das Gebäude wurde mit wenigen einfachen Mitteln gestaltet, wobei bewusst auf die Besonderheiten des Materials Holz eingegangen wurde. Die tragende Konstruktion besteht aus kreuzverleimten Massivholzplatten. Die Schindelfassade wurde elementweise vorgefertigt und in kurzer Zeit montiert. Bauherr: privat Ort: Altenmarkt/Österreich Wohnfläche: 250 m² Projekt und Realisierung: 2000-2002 Auszeichnungen: Nominierung Holzbaupreis Salzburg 2003
AD Architecture
AD Architecture, 04.2014_13 ss. 88, 89, 90, 91, 92;
db deutsche bauzeitung - Metamorphose
db deutsche bauzeitung 10/2015, Seite 17-25