Die denkmalgeschützte Villa wurde 1923 von Marius Amonn erbaut. Sie befindet sich in zentraler Stadtlage und ist von einem weitläufigen Parkgelände eingebettet. Es handelt sich um ein Gebäude mit Mansardendach, seitlich vorspringenden Verandavorbauten, überwölbten Portalvorbau und Erker. Die Eingangshalle hat stuckverzierte Tonnengewölbe und Stichkappen, die Zimmer sind mit Stuckdecken ausgestattet. Der ehemalige Speiseraum hat eine Balkendecke und getäfelte Wände.
Die charakteristischen Farben sind der weisse Grundton (Kalkputz der Wände/Decken, Hochglanzlack der Türen/Fenster in den Obergeschossen) und die dunkelbraun lasierten Holzoberflächen (Täfelungen, Treppengeländer, Türen im Erdgeschoss). Bei der Sanierung der Räume wurde dieses Material- und Farbkonzept konsequent fortgeführt.
 

Bauherr: Privat
Ort: Bruneck/Südtirol
Gesamtkubatur: 4.800 m³
Baukosten: 0.2 Mio
Projekt und Realisierung: 2014-2015

Fotos: Gustav Willeit

Other Projects

vision magazine
Vision Magazine #161, Mai 2016 S. 263-265, 278-281
Detail DACHRÄUME
db Deutsche Bauzeitung
Haus W in Altenmarkt
Einfamilienhaus - Haus Weiss NEUBAU mit LP Architektur Das Gebäude ist ein 3-geschossiger Holzbau. Sichtschlitze an der Nordseite und eine großzügige Terrasse an der Südseite ermöglichen ein Wohnen in den Bäumen. Das Gebäude wurde mit wenigen einfachen Mitteln gestaltet, wobei bewusst auf die Besonderheiten des Materials Holz eingegangen wurde. Die tragende Konstruktion besteht aus kreuzverleimten Massivholzplatten. Die Schindelfassade wurde elementweise vorgefertigt und in kurzer Zeit montiert. Bauherr: privat Ort: Altenmarkt/Österreich Wohnfläche: 250 m² Projekt und Realisierung: 2000-2002 Auszeichnungen: Nominierung Holzbaupreis Salzburg 2003
Kindergarten und Schule Wolfurt (A)
2015 Wettbewerb Anerkennung
Kochakademie Schörgau (I)
2016 - 2017 Projekt und Realisierung 2018 Holzbaupreis Südtirol 2018 AIT Award - Kategorie Gastronomie 2018 Archilovers Best Project 2019 Architekturpreis Südtirol - Winner Kategorie Innenraum 2019 German Design Award - Special Mention 2019 best architects 19 2019 Frame Award - Best Craftmanship Nominee
Schutzhütte Schwarzenstein (I)
2011 Wettbewerb 2. Platz
Pflegeheim St. Johann (I)
2012 - 2013 Projekt und Realisierung
Schule und Kindergarten Afers
Schule und Kindergarten Afers NEUBAU Der Entwurf gliedert sich in vier Teile, Musikpavillon mit Sportplatz, Schule, Kindergarten und Mehrzwecksaal. Zwei klar ablesbare, kompakte Gebäude sind an die ortstypische Bebauung angelehnt. Das traditionelle Satteldach der Region wird aufgenommen. Die Giebelseiten an der Südseite sind wie die bestehende Bebauung zum Tal hin ausgerichtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2008 Bauherr: Gemeinde Brixen Ort: Afers/Südtirol Gesamtkubatur: 9.700 m³ Projekt und Realisierung: 2009-2014
Stadtbibliothek Brixen (I)
2010 Wettbewerb Anerkennungspreis