Sport- und Freizeitpark Brixen
Am südlichen Abschluss der Stadt Brixen soll ein neuer Sport- und Freizeitpark entstehen, der zu einem generationsübergreifenden Ort der Begegnung wird. Ein Eissportzentrum, aber auch Einrichtungen für Tennis, Fußball, Leichtathletik, Turnen und Kampfsport sowie eine eigene Unterkunft schaffen zudem Platz und hochwertige Räume für ein starkes Vereinsleben, verschiedenste Trainingslager und große Wettkämpfe.
Die Verschmelzung von Architektur und Natur wird zur identitätsstiftenden Charakteristik des Projekts. Über die Dächer der in die Topographie eingebetteten Gebäude entwickelt sich eine durchgehende Grünfläche, welche alle Funktionen der neuen Sportzone miteinander verbindet. Die verschiedenen Stadien und Sporthallen – inklusive eines Eissportzentrums – treten lediglich als sanfte Geländeerhebungen in Erscheinung. Die Formen sind weich und geschwungen, inspiriert von der Idee der Bewegung, die mit Sport verbunden ist.
Der Wald, der sich aus dem Flussraum des Eisacks heraus nahtlos auf das Grundstück zieht, rahmt den Park und seine Arenen. Dadurch wird das neue Areal an denselben bedeutenden Grünzug angeschlossen, der auch das Stadtzentrum durchquert. Der grüne Ring schafft für den Sport- und Freizeitpark eine neue "grüne Lunge", die ihm frische, gefilterte Luft zuführt. Das mikroklimatisch wirksame Ökosystem bietet Schutz vor Lärm, Wind und Verschmutzung. Dabei wird der Park zu einem Ort der Entschleunigung und Zuflucht, der (Wald-)spaziergänge durch vielfältige und abwechslungsreiche Landschaften ermöglicht.
Zu den wichtigsten Überlegungen des Projekts gehören die ausgewogene Nutzung erneuerbarer Energien, eine Strategie zur Regenwassersammlung und -wiederverwendung für den Park wie auch für die neuen Stadien, eine Materialstrategie des Re- bzw. Upcyclings und der CO2-Kompensation, sowie ein Low-Tech-Umweltkonzept, welches sich beispielsweise vorhandene Strömungen und Winde zu Nutze macht und die Anlagen mit Frischluft versorgt.

Wettbewerb: Anerkennungspreis
Bauherr: Gemeinde Brixen

Ort: Brixen / Südtirol
Kubatur: 130.000 m³

Baukosten: 38.0 Mio
Mitarbeit: Matteo Bolgan, Jonathan Bruegmann, Anna-Lena Bodendörfer

Other Projects

Haus G, Gossensaß (I)
2019 - 2021 Projekt und Realisierung 2022 KlimaHaus Awards - Nominierung 2022 best architects 23 - Winner 2022 Grands Prix du Design - Platin "Architecture + Concrete" 2022 Grands Prix du Design - Gold "Private House" 2022 Häuser des Jahres - Winner 2022 Archilovers Best Project 2023 German Design Award - Special Mention 2023 HÄUSER Award - Interior-Preis
ciAsa Aqua Bad Cortina, St. Vigil (I)
2018 - 2020 Projekt und Realisierung 2020 best architects 21 2020 BIG SEE architecture award - Winner 2020 BIG SEE wood design award - Winner 2020 BIG SEE wood design award - Grand Prix 2020 Häuser des Jahres - Winner 2020 Archilovers Best Project 2021 German Design Award - Special Mention 2021 German Design Award - Eco Design - Special Mention 2021 HÄUSER Award "Nachhaltige Häuser" - Winner 2021 Premio Architettura Città di Oderzo XVI - Finalist 2021 dezeen award - Shortlist - Sustainable Building 2021 materialPREIS - Winner 2022 Design Educates Award - Honorable Mention 2022 Architekturpreis Südtirol - Nominierung 2023 Premio OICE - Finalist
Altenpflegeheim DRK Aalen (D)
2015 Wettbewerb 2. Platz
Baumhäuser Enneberg (I)
2014 Projekt
ATTO Suites, Innichen (I)
2018 - 2022 Projekt und Realisierung 2023 BIG SEE Architecture Award - Winner 2023 BIG SEE Tourism Design Award - Winner 2023 best architects 24 - Winner 2023 Restaurant & Bar Design Awards - Shortlist 2023 Archilovers Best Project 2024 Die schönsten Restaurants, Hotels und Bars - Nominee 2024 German Design Award - Winner 2024 Die schönsten Restaurants, Hotels und Bars
Chalet und Ferienwohnung Kolfuschg (I)
2015 Wettbewerb 2. Platz
Hotel Bühelwirt (I)
2015 Direktauftrag 2015 - 2017 Projekt und Realisierung 2017 Premio Internazionale - Special Mention 2017 Archilovers Best Project 2018 AIT Award - Kategorie Hotel 2018 ICONIC Award - best of best 2019 best architects 19 2019 German Design Award - Winner 2019 The Plan Award - Honorable Mention 2019 BIG SEE creative tourism award - Winner 2019 Dedalo Minosse International Prize - Segnalazione 2020 Gault&Millau 'Beste Geheimtipps' - Winner
Tagesausflugsziel Pragser Wildsee (I)
2015 Wettbewerb
Rathaus Gröbenzell (D)
2016 Wettbewerb
Bildungszentrum Frastanz-Hofen (A)
2015 Wettbewerb 1. Platz 2016 - 2021 Projekt und Realisierung 2021 Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit - Winner 2021 Piranesi Award - Nominee 2021 Archilovers Best Project 2021 klimaaktiv Gold 2022 Staatspreis Design - Schulmöbel - Shortlist 2023 Design Educates Award - Honorable Mention