Der neue Kindergarten entstand durch den Umbau des ehemaligen Schulgebäudes aus dem Jahre 1879. Das bestehende massive Mauerwerk prägt die Lochfassade mit zwei verschiedenen Fensterformaten. Die kleineren Fenster können geöffnet werden, die grösseren dienen als Fenster-"bänke" und laden zum Sitzen und Spielen ein.
Die Lochfassade und das Satteldach interpretieren die traditionellen, regionalen Elemente. Dadurch wird das Gebäude in die gewachsene Struktur des Ortes eingebunden und gleichzeitig Identifikation geschaffen. Durch die einheitliche Fassadengestaltung und die Eindeckung des Daches mit weissen Betondachplatten wirkt der Baukörper klar und einfach.
Die Fenster lösen das Volumen auf und vermitteln zwischen dem "grossen" Baukörper und den "kleinen" Nutzern. Die Lochfassade bietet der "Spiellandschaft" gerahmte Ausblicke in die umliegende "Gebirgslandschaft".


Bauherr: Gemeinde Rodeneck
Ort: Rodeneck/Südtirol
Gesamtkubatur: 2.800 m³
Baukosten: 1.2 Mio
Projekt und Realisierung: 2010-2013
Fotos: Gustav Willeit
Auszeichnung: best architects 13, 8. Architekturpreis Südtirol "Kategorie Public" - nominiert - Grundschule Rodeneck

Other Projects

Rathaus Gröbenzell (D)
2016 Wettbewerb
ELLE decoration
volume 7 2015/16
Schulzone Innichen (I)
2014 Wettbewerb 2.Platz
Erweiterung Rieper Mühle (I)
2016 Wettbewerb 2.Platz
Wohnbau in Stegen
Wohnbau mit 16 Einheiten NEUBAU mit Arch Rubner und dreiplus Vorgabe: Individuelles Wohnen, welches auf die besonderen Wünsche der verschiedenen Bewohner eingeht. So entstanden 5 Wohnungstypologien mit privaten Außenbereichen und großzügigen Terrassen. Bei der gesamten Anlage wurde auf eine energetisch hochwertige, ökonomisch sinnvolle Lösung und sonnenorientierte Bauweise geachtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2002 Bauherr: privat Ort: Stegen/Südtirol Wohnfläche pro Einheit: 110 m² Nutzfläche: 1.640 m² Projekt und Realisierung: 2002-2003
Haus G in Neustift
Einfamilienhaus UMBAU UND INNENEINRICHTUNG Das Gebäude passt sich durch die gewählten Formen und Materialien in den Kontext ein. Die Inneneinrichtung zielt bewusst darauf, die durch den Umbau des Hauses entstandenen räumlichen Qualitäten zu unterstreichen. Das raffinierte Wechselspiel aus warmen und kalten, furnierten und lackierten Oberflächen, zusammen mit dem dezenten Licht- und Farbspiel der Wände und Möbel schafft harmonische und reizvolle Raumsituationen. Bauherr: Herbert Grunser Ort: Neustift / Südtirol Gesamtkubatur: 950 m³ Projekt und Realisierung: 2003-2005
Baumeister Magazin - September 2016
BAUMEISTER Magazin
Chalet und Ferienwohnung Kolfuschg (I)
2015 Wettbewerb 2.Platz
Stadtbibliothek Brixen (I)
2010 Wettbewerb Anerkennungspreis
Edition Detail 05/2016 - Bauen für Kinder
Edition Detail 2016, S. 109-113