Zwei geschwungene Elemente gliedern den Innenraum. Es entstehen offene Raumfolgen mit immer neuen Blickbeziehungen. Dieses Erlebnis wird verstärkt durch die Transparenz im oberen Wandbereich, wodurch der Eindruck eines durchgehenden Raums entsteht. Die Gestaltung der Räume ist zurückhaltend. Wände und Decken sind Cremeweiss, der Boden ist weich und in einem sanften Beigeton. Glitzerfarbe an den Wänden nimmt den Farbton des Raumes auf und reflektiert ihn in verschiedenen Nuancen. Ein Therapiebereich wie ein Wohnzimmer.


Wettbewerb: 1.Preis / 2010
Bauherr: EOS Sozialgenossenschaft
Ort: Bruneck / Südtirol
Gesamtfläche: 300m²
Baukosten: 0.3 Mio
Projekt und Realisierung: 2010

Fotos: Marion Lafogler

Auszeichnungen: AIT award 2012 

Other Projects

Stadtbibliothek Brixen (I)
2010 Wettbewerb Anerkennungspreis
Förderschule St.Vincent Neutraubling (D)
2016 Wettbewerb Anerkennung mit Sabine Geiss, Luise Dalles und Wolfgang Krakau
db deutsche bauzeitung - Metamorphose
db deutsche bauzeitung 10/2015, Seite 17-25
Wohnhaus Pliscia 13 (I)
2012–2013 Projekt und Realisierung 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Kategorie Housing 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Publikumspreis 2014 Häuser des Jahres - Nominierung 2014 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2015 best architects 2015 German Design Award - Winner 2015 International Architecture Award 2015 BigMat Award - National First Prize 2016 AIT Award "Living/Housing" - besondere Auszeichnung 2016 Architizer A+ Award - special mention 2016 The Plan Award - Finalist 2016 A´Design Award - GOLD Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Dedalo Minosse - Honourable Mention 2018 German Design Award - Winner
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Rathaus St. Lorenzen (I)
2003 Wettbewerb 1.Platz 2005-2007 Projekt und Realisierung, mit Arch Egger 2008 Bestes Klimahaus 2011 best architects
Mehrzweckhalle Luttach (I)
2012 Wettbewerb
Wohnbau in Stegen
Wohnbau mit 16 Einheiten NEUBAU mit Arch Rubner und dreiplus Vorgabe: Individuelles Wohnen, welches auf die besonderen Wünsche der verschiedenen Bewohner eingeht. So entstanden 5 Wohnungstypologien mit privaten Außenbereichen und großzügigen Terrassen. Bei der gesamten Anlage wurde auf eine energetisch hochwertige, ökonomisch sinnvolle Lösung und sonnenorientierte Bauweise geachtet. Wettbewerb: 1.Platz / 2002 Bauherr: privat Ort: Stegen/Südtirol Wohnfläche pro Einheit: 110 m² Nutzfläche: 1.640 m² Projekt und Realisierung: 2002-2003
Schulzone Innichen (I)
2014 Wettbewerb 2.Platz
Sanierung Widum Taufers und Erweiterung Pfarrmuseum (I)
2014 Wettbewerb 2.Platz