Der neue Kindergarten entstand durch den Umbau des ehemaligen Schulgebäudes aus dem Jahre 1879. Das bestehende massive Mauerwerk prägt die Lochfassade mit zwei verschiedenen Fensterformaten. Die kleineren Fenster können geöffnet werden, die grösseren dienen als Fenster-"bänke" und laden zum Sitzen und Spielen ein.
Die Lochfassade und das Satteldach interpretieren die traditionellen, regionalen Elemente. Dadurch wird das Gebäude in die gewachsene Struktur des Ortes eingebunden und gleichzeitig Identifikation geschaffen. Durch die einheitliche Fassadengestaltung und die Eindeckung des Daches mit weissen Betondachplatten wirkt der Baukörper klar und einfach.
Die Fenster lösen das Volumen auf und vermitteln zwischen dem "grossen" Baukörper und den "kleinen" Nutzern. Die Lochfassade bietet der "Spiellandschaft" gerahmte Ausblicke in die umliegende "Gebirgslandschaft".


Bauherr: Gemeinde Rodeneck
Ort: Rodeneck/Südtirol
Gesamtkubatur: 2.800 m³
Baukosten: 1.2 Mio
Projekt und Realisierung: 2010-2013
Fotos: Gustav Willeit
Auszeichnung: best architects 13, 8. Architekturpreis Südtirol "Kategorie Public" - nominiert - Grundschule Rodeneck

Other Projects

Pflegeheim Bruneck (I)
2005 Wettbewerb 1. Platz 2006 – 2010 Projekt und Realisierung Auszeichnung Wohn Raum Alpen
Gemeindezentrum Haiming (A)
2013 Wettbewerb 2. Platz
Kochakademie Schörgau (I)
2016 - 2017 Projekt und Realisierung 2018 Holzbaupreis Südtirol 2018 AIT Award - Kategorie Gastronomie 2019 Architekturpreis Südtirol - Winner Kategorie Innenraum 2019 German Design Award - Special Mention 2019 best architects 19 2019 Frame Award - Best Craftmanship Nominee
db deutsche bauzeitung
db deutsche bauzeitung 03/2015, S. 52-57
Edition Detail 05/2016 - Bauen für Kinder
Edition Detail 2016, S. 109-113
Chalet und Ferienwohnung Kolfuschg (I)
2015 Wettbewerb 2. Platz
Mehrzweckhalle Luttach (I)
2012 Wettbewerb
Haus W in Altenmarkt
Einfamilienhaus - Haus Weiss NEUBAU mit LP Architektur Das Gebäude ist ein 3-geschossiger Holzbau. Sichtschlitze an der Nordseite und eine großzügige Terrasse an der Südseite ermöglichen ein Wohnen in den Bäumen. Das Gebäude wurde mit wenigen einfachen Mitteln gestaltet, wobei bewusst auf die Besonderheiten des Materials Holz eingegangen wurde. Die tragende Konstruktion besteht aus kreuzverleimten Massivholzplatten. Die Schindelfassade wurde elementweise vorgefertigt und in kurzer Zeit montiert. Bauherr: privat Ort: Altenmarkt/Österreich Wohnfläche: 250 m² Projekt und Realisierung: 2000-2002 Auszeichnungen: Nominierung Holzbaupreis Salzburg 2003
Schutzhütte Schwarzenstein (I)
2011 Wettbewerb 2. Platz
Wohnbau Klausen (I)
2012 Wettbewerb 3. Platz