Der bestehende Hof wird für "Urlaub auf dem Bauernhof" umgebaut, mit einem neuen CHALET als Aushängeschild.
Das Chalet steht für die Besonderheit des Ortes. Es steht Mitten im Herzen der Dolomiten, die Gebäudeform nimmt bezug zur umliegenden Gebirgslandschaft.

Wettbewerb:  2. Platz / 2015
Bauherr: Privat
Ort: Kolfuschg / Südtirol
Gesamtkubatur: 2.000m³

Other Projects

Villa Franzelin (I)
2014-2015 Projekt und Realisierung
Kindergarten Niederrasen (I)
2012 Projekt und Realisierung
Pfarrmesnerhaus Sterzing (I)
2011–2014 Projekt und Realisierung 2015 best architects 2015 AIT Ecola Award - Nominierung
Zivilschutzzentrum Ritten (I)
2014 Wettbewerb 3.Platz
Wohnhaus Pliscia 13 (I)
2012–2013 Projekt und Realisierung 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Kategorie Housing 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Publikumspreis 2014 Häuser des Jahres - Nominierung 2014 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2015 best architects 2015 German Design Award - Winner 2015 International Architecture Award 2015 BigMat Award - National First Prize 2016 AIT Award "Living/Housing" - besondere Auszeichnung 2016 Architizer A+ Award - special mention 2016 The Plan Award - Finalist 2016 A´Design Award - GOLD Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Dedalo Minosse - Honourable Mention 2018 German Design Award - Winner
Feuerwehr Sand in Taufers (I)
2007 - 2016 Projekt und Realisierung 2017 Materialpreis - Winner 2017 Iconic Award - Winner 2018 German Design Award - Winner
Pflegeheim Salurn (I)
2010 Wettbewerb 1.Platz
Feuerwehrhalle Vierschach (I)
2011 Wettbewerb 1.Platz mit Ingenieurteam Bergmeister 2011-2016 Projekt und Realisierung 2016 The Plan Award - Finalist 2016 Iconic Award - best of best 2016 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2016 Piranesi Award - Anerkennung 2017 best architects 2017 German Design Award - Gold Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Fassa Bartolo - Honourable Mention
Volksschule und Dreifach-Sporthalle Kundl (A)
2017 Wettbewerb
Wohnbau in Schabs (I)
2006-2008 Projekt und Realisierung