Hotel Wasserwendi, Hasliberg
Das ehemalige Ferienheim am Dorfplatz von Wasserwendi ist ein Kind der 1970er-Jahre. Mit der Grundform eines Viertelkreises haben die einzelnen Zimmer einen weiten Blick in die Landschaft – in das Bergpanorama mit seinen hochalpinen Gletschern und in das Aaretal. Das Haus gilt als Ikone der Schweizer Ferienheimarchitektur und wird heute als besonders erhaltenswert eingestuft.

Der Wettbewerbsbeitrag strebt die Wiederbelebung des Gebäudes mit der Entwicklung eines Familienhotels an. Dazu wird der Bestand auf dem darunterlegenden Grundstück erweitert. Die Verschmelzung von Architektur und Natur wird dabei zur identitätsstiftenden Charakteristik des Projekts.
Die Landschaftsschichten und sanften Wiesen der Umgebung werden als Dialog mit dem Bestand in elliptische Formen übersetzt. Diese neue ikonenhaften Formen werden gestapelt, bilden Decken und Böden, die sich auf unterschiedlichen Höhen sanft mit der Landschaft verbinden. Dazwischen entstehen großzügige Ebenen. Durch das zueinander leicht versetze Anordnen der Ellipsenscheiben werden unterschiedliche Räume, Terrassen, Ausblicke und Bezüge geschaffen. Gleichzeitig erzeugt die einfache Grundform ein Bild von elementarer Eleganz, Rhythmus und Wertigkeit. Ein Gebäude, das in Erinnerung bleibt.
Neben den Zimmern und Suiten verfügt das Hotel über ein Panoramarestaurant, das auch direkt vom Dorfplatz zu erreichen ist – über eine halböffentliche Passage, die in der großzügigen Lobby aufgeht und dort unter anderem spektakuläre Blicke auf das Wetterhorn-Massiv einrahmt.
Das Familienhotel bietet außerdem einen Wellnessbereich, innen wie außen. Erwachsene finden in den vielfältigen Bereichen ebenso viel Entspannung, wie Kinder in anderen Bereichen das Abenteuer. Durch einen sicheren „Felsgang“ wird auch die nahe Kinder-Erlebniswelt erreicht, ein endlos scheinendes, verflochtenes Raumgefüge, das es immer wieder neu zu entdecken und erleben gilt. Das Hotel wird somit zur Erlebnislandschaft.

Status: Wettbewerbsbeitrag
Bauherr: Firma

Ort: Hasliberg / Schweiz
Mitarbeit: Jonathan Bruegmann, Michael Rollmann


Other Projects

Kurhotel, Bad Saarow (D)
2021 Wettbewerb
Kindergarten Rodeneck (I)
2010 - 2013 Projekt und Realisierung 2013 best architects 2015 Architekturpreis Südtirol "Kategorie Public"- Nominiert
Schmuckgeschäft in Bruneck (I)
2011 Wettbewerb 1. Platz 2011 Projekt und Realisierung 2013 best architects
Hotel Bühelwirt (I)
2015 Direktauftrag 2015 - 2017 Projekt und Realisierung 2017 Premio Internazionale - Special Mention 2017 Archilovers Best Project 2018 AIT Award - Kategorie Hotel 2018 ICONIC Award - best of best 2019 best architects 19 2019 German Design Award - Winner 2019 The Plan Award - Honorable Mention 2019 BIG SEE creative tourism award - Winner 2019 Dedalo Minosse International Prize - Segnalazione 2020 Gault&Millau 'Beste Geheimtipps' - Winner
Tagesausflugsziel Pragser Wildsee (I)
2015 Wettbewerb
Hallenbad Sand in Taufers (I)
2007 Wettbewerb 2. Platz
Feuerwehrhalle Vierschach (I)
2011 Wettbewerb 1. Platz mit Ingenieurteam Bergmeister 2011 - 2016 Projekt und Realisierung 2016 The Plan Award - Finalist 2016 Iconic Award - best of best 2016 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2016 Piranesi Award - Anerkennung 2017 best architects 2017 German Design Award - Gold Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Fassa Bartolo - Honourable Mention
Das neue Kleid, Sand in Taufers (I)
2023 Projekt und Realisierung
Pflegeheim St. Johann (I)
2012 - 2013 Projekt und Realisierung
Schule und Kindergarten Afers (I)
2008 Wettbewerb 1. Platz 2009 - 2015 Projekt und Realisierung